Reiseverlauf

Termine Kambodscha / Vietnam

15 Tage / 14 Nächte Halbpension

28. 12. 2018 – 11. 01. 2019 • Preis 3.790,- € Durchführung garantiert, Plätze verfügbar!

08. 03. – 22. 03. 2019 • Preis 3.790,- € Plätze verfügbar!

Einzelzimmerzuschlag: 490,- €

10. 01. – 24. 01. 2020 • Preis 3.890,- € Plätze verfügbar!

20. 03. – 03. 04. 2020 • Preis 3.890,- € Plätze verfügbar!

Einzelzimmerzuschlag: 540,- €

Teilnehmerzahl: 6 – 16

Reiseverlauf der Fahrradreise in Kambodscha & Vietnam

F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

1. Tag Flug nach Siem Reap

Linienflug von Frankfurt/Main (Flugdauer ca. 12H, Zeitunterschied +6H).

2. Tag Ankunft in Siem Reap

Ankunft in Siem Reap und Transfer ins Hotel (ca. 30 Min.). Abends gemeinsames Begrüßungsessen mit unseren einheimischen Guides und Bummel über den Nachtmarkt.

A

3. Tag Siem Reap – Tonle Sap See – Siem Reap

Nach einem gemütlichen Frühstück und dem Anpassen der Fahrräder fahren wir über kleine Nebenstraßen zum größten Süßwassersee Südostasiens, dem Tonle Sap See. Am Ufer besteigen wir ein überdachtes Boot und fahren über das Wasser nach Kampong Phluk, einem typischen Stelzendorf am Ufer des Sees. Je nach Wasserstand und Jahreszeit sind die einfachen Hütten vom Wasser umgeben oder thronen meterhoch über dem Grund. Wieder an Land Essen wir in einem schönen Restaurant zu Mittag. Danach Rückfahrt mit unserem Bus nach Siem Reap und in unser Hotel. Eine einfache Einradeltour, um uns an Land, Leute und Klima zu gewöhnen. Gemeinsames Abendessen in Siem Reap.

(ca. 40 km, leicht) F | M | A

4. Tag Angkor Wat

Wir beginnen den Tag früh Morgens mit einem Transfer nach Angkor Wat, um den Sonnenaufgang vor dieser imposanten Kulisse zu erleben. Sobald es hell ist besichtigen wir das weltberühmte Bauwerk mit unserem deutschsprachigen Tempelguide, bevor die täglichen Besucherströme den Tempel fluten, um die einmalige Atmosphäre ungestörter genießen zu können. Danach frühstücken wir gemeinsam an einem idyllischen Ort nicht weit des steinernen Monuments. Frisch gestärkt erforschen wir auf unseren Fahrrädern die anderen Sehenswürdigkeiten der weitläufigen Tempelanlage, Angkor Tom, den Bayon Tempel, die Terrasse der Elefanten und natürlich Ta Prom, den überwachsenen Dschungeltempel. Wir essen in einem kleinen Restaurant inmitten der steinernen Zeugnisse vergangener Größe zu Mittag, bevor wir mit unserem Begleitfahrzeug, zurück ins Hotel fahren. Es bleibt Zeit genug, um am Hotelpool zu relaxen oder Siem Reap auf eigene Faust zu erkunden. Abend in Siem Reap zur freien Verfügung so dass jeder das internationale Restaurantangebot individuell genießen kann.

(ca. 20 km, leicht) F | M

5. Tag Siem Reap – Sambor Prei Kuk – Kampong Thom

Heute heißt es Abschied nehmen von Siem Reap und Angkor Wat. Wir fahren mit unseren Begleitfahrzeugen in Richtung der nur wenig besuchten Tempelanlage Sambor Prei Kuk. Nach ca. 3H Transfer radeln wir die letzten 15 km zu den hinduistischen Sakralbauten aus dem 8. Jhd.. Wir besichtigen einige der reich verzierten Türme aus der Vor-Angkor Zeit und stärken uns dann, unter großen Bäumen und umrahmt von den Artefakten einer vergangenen Epoche, mit einem schmackhaften Mittagessen. Später rollen wir über einfache Nebenstraßen nach Kampong Thom und in unsere neue Hotelanlage mit großem Swimming-Pool. Gemeinsames Abendessen nach einem ereignisreichen Tag.

(ca. 50 km, leicht) F | M | A

6. Tag Kampong Thom – Kampong Cham

Wir beginnen den Tag mit einem kurzen Transfer (ca. 1 H). Nach dem Ausladen erleben wir das typische Kambodscha vom Fahrradsattel aus. Kleine Ortschaften und fruchtbare Reisfelder säumen unseren Weg und das fröhliche “Hello” der einheimischen Kinderschar ist überall zu hören. Gut asphaltierte Straßen und einfache Pisten führen uns zum Mekong. Wir genießen ein liebevoll angerichtetes Picknick in der Nähe des gewaltigen Stromes und pedalen dann, entlang des malerischen Wasserweges in unser etwas skurril eingerichtetes Hotel mit Blick auf den mächtigen Fluss. Gemütliches Abendessen in der nur selten von Touristen besuchten Kleinstadt.

(ca. 90 km, leicht-mittel) F | M | A

7. Tag Kampong Cham – Phnom Penh

Heute folgen wir dem Mekong flussabwärts bis nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Wir rollen auf unseren Rädern, teilweise über schmale Uferpfade, teilweise über gut ausgebaute Nebenstrecken bis zur Fähre, die uns in die quirlige Metropole bringt. Am anderen Ufer kurzer Transfer durch den Stadtverkehr in unser zentral gelegenes Hotel. Später spazieren wir auf der Uferpromenade zu unserem gemeinsamen Abendessen in einem schönen Restaurant.

(ca. 70km, leicht) F | M | A

8. Tag Phnom Penh

Vormittags zeigt uns unser Guide die wichtigste Sehenswürdigkeit, den eindrucksvollen Königspalast mit der weltberühmten Silberpagode. Nachmittag zur freien Verfügung um das Gesehene zu vertiefen und dem informativen Nationalmuseum mit seinen kunstvollen Steinmetz Arbeiten aus vergangenen Hochkulturen zu besichtigen oder dem Genozidmuseum “Tuol Sleng” der Roten Khmer einen Besuch abzustatten. Abends lockt das abwechslungsreiche Restaurantangebot mit vielfältigen Möglichkeiten.

F

9. Tag Phnom Penh – Chau Doc

Wir verlassen diese sympathische Stadt auf dem Wasserweg. Ein privates Boot bringt uns stromabwärts zur vietnamesischen Grenze und, nach den Einreiseformalitäten (ca. 1 H), bis nach Chau Doc (ca. 5 H). Unterwegs bleibt Zeit genug die Erlebnisse in Kambodscha noch einmal Resümee passieren zu lassen und sich auf Vietnam einzustellen. Nach der Ankunft treffen wir unseren vietnamesischen Guide und seine Crew. Transfer in unsere schöne Herberge mit einem fantastischen Ausblick über die fruchtbare Ebene. Wir bekommen unsere neuen Fahrräder und probieren sie bei einer kurzen Fahrt um den “Nui Sam” Hügel aus, umrahmt von den bunten Wächtern des Tempels der “Lady XU” und der “TAY AN” Pagode. Gemeinsames vietnamesisches Abendessen.

F | A

10. Tag Chau Doc – Tra Su Nationalpark

Vorbei an grün glänzenden Reisfeldern und entlang kleiner Kanäle führt uns unsere Rundtour auf schmalen Wegen zu dem “Tra Su” Nationalpark mit seiner reichhaltigen Vogelwelt inmitten von Mangrovenwäldern. Wir erkunden das Biosphären Reservat mit dem Boot und erfreuen uns an den verschlungenen Wasserwegen. Dann Rückfahrt nach Chau Doc und gemeinsames Mittagessen bevor wir bei einer Bootsfahrt auf dem mächtigen Mekong-Arm Hau Giang die Fischfarmen auf den Hausbooten der hier ansässigen Cham besuchen. Abendessen in einem kleinen Restaurant in Chau Doc oder im Hotel.

(ca. 55 km, leicht) F | M | A

11. Tag Chau Doc – Long Xuyen

Auf unserer Fahrt nach Long Xuyen erleben wir das Mekong Delta in seiner ganzen Vielfalt. Kleine Uferwege wechseln sich mit geschäftigeren Nebenstraßen ab, überall pulsiert das Leben und die Fruchtbarkeit dieser Wasserwelt ist unübersehbar. Wir pedalen vorbei an Obstplantagen, Bootswerften und kleinen Werkstätten, ständig gibt es Neues zu entdecken und zu bestaunen. Nach einer Fährfahrt und einem kurzen Transfer, um dem quirligen Stadtverkehr zu entgehen, erreichen wir unser modernes Hotel. Gemeinsames Abendessen in Long Xuyen, einem typisch vietnamesischen Handelsort.

(ca. 80 km, leicht) F | M | A

12. Tag Long Xuyen – Can Tho

Die heutige Radtour führt uns nach Can Tho, der Hauptstadt dieser Region. Rücktransfer zur Fähre. Nach der Überfahrt starten wir unsere erlebnisreiche Tour. Wieder tauchen wir mit unseren Rädern in die faszinierende Welt des vietnamesischen Alltags mit seinen Überraschungen und exotischen Geheimnissen ein. Wir beenden unsere Radtour vor der quirligen Stadt und fahren mit einem kleinen Boot flussabwärts bis kurz vor unser Hotel, um dem Verkehr zu entgehen und das bunte Treiben am Ufer vom Wasser aus zu beobachten. Nach der Ankunft bleibt noch Zeit für einen kurzen Bummel durch die belebten Straßen der Hafenstadt, bevor wir gemeinsam am Wasser zu Abend essen.

(ca. 70 km, leicht) F | M | A

13. Tag Can Tho – Ben Tre

Frühmorgens fahren wir zu einem der berühmten schwimmenden Märkte. Wir bestaunen das geschäftige Treiben, das Kaufen und Verkaufen der Erzeugnisse des Deltas. Danach bringt uns ein kurzer Transfer (ca. 1 H) zum Startpunkt unserer Radtour. Wir radeln auf engen Uferpfaden, über schmale Brücken und genießen noch einaml die Vielfältigkeit und Fruchtbarkeit des gewaltigen Deltas. Mittagessen unterwegs in einem idyllischen “Homestay” und Abschlussfahrt durch schattige Kokosnussplantagen zu unserem schönen Hotel direkt am Mekong. Abendessen in einem schwimmenden Restaurant auf dem mächtigen Strom.

(ca. 60 km, leicht-mittel) F | M | A

14. Tag Ben Tre – Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)

Nach einem späten Frühstück starten wir mit unseren Begleitfahrzeugen Richtung Saigon, der größten Stadt des Landes (ca. 2-3 H). Mittagessen in einer typisch vietnamesischen Nudelsuppenküche und Transfer in unser zentral gelegenes Hotel. Später besuchen wir gemeinsam den Ben Thanh Markt und/oder das französische Viertel mit dem eindrucksvollem Post Office und der Kathedrale Notre Dame, bevor wir unseren Abschlussabend in einem schönen Restaurant in Saigon feiern.

F | M | A

15. Tag Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) – Rückflug nach Deutschland

Heute heißt es Abschied von Südostasien nehmen. Bei späterem Abflug bleibt genügend Zeit Ho-Chi-Minh-Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland oder individuelle Verlängerung.

F

(Änderungen vorbehalten)

Sie sind bereits mit uns verreist, dann freuen wir uns, wenn Sie hier Ihre Bewertung hinterlassen. Vielen Dank!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.